Aktivitäten
elefanten
Was ist Coursing ?
 
Coursing imitiert die natürliche Hetzjagd. Auf einem geeignet großem Gelände wird dafür ein Parcours erstellt. Der Parcours sollte abwechslungsreich sein und annähernd den Fluchtweg eines Wildes beschreiben. Dann wird ein künstliches Hasenfell in einer Art Zick-Zack-Kurs mit Wendungen vor dem Hund hergezogen. Der Parcours sollte so aufgebaut sein, das der Hund blitzartig reagieren und ihre laufrichtung abrupt in spitzen oder rechten Winkeln fortführen muss, um der Atrappe folgen zu können.
Ajani beim Coursing
 
Beim Coursing muss der Hund neben seiner Geschwindigkeit, große Kraftanstrengungen unternehmen, um schnell abzubremsen und die Richtung ändern zu können. Dazu sind äußerst stabile Pfoten mit kräftigen Zehen erforderlich.
Die anatomischen Voraussetzungen für einen coursingfähigen Hund sind zugleich gesund als auch funktionell. Die Sprunggelenke wirken hier wie Stoßdämpfer und fangen die Wucht der Sprünge ab.
 
Ajani beim Coursing
 
Die Jagd im Coursingfeld wird von abrupten Stopp- und Wendemanövern unterbrochen und mit kurzen schnellen Sprintstrecken angereichert.
Zwischendruch muss der Hund ein natürliches Hindernis überwinden, woran sich eine äußerst kräftezehrende Langstrecke mit weitem Bogen anschließt, denn auch die Ausdauer soll unter Beweis gestellt werden.
 
Ajani beim Coursing
 

 Elefanten
 
 
© Karolina Witkowski